Frischer Atem – die besten Tipps

Döner, Kaffee und selbst Obst gehören dazu. Es gibt viele Gründe, warum Sie einen schlechten Atem haben. Doch das muss nicht sein. Hier erfahren Sie die besten Tipps, wie Sie sich in der persönlichen Kommunikation wieder voll wohlfühlen.

Die besten Anti-Mundgeruch-Tipps

Tipp 1: Trinken
Ohnehin sollten Sie jeden Tag mindestens zwei Liter Wasser zu sich nehmen. Schaffen Sie das, regen Sie den Speichelfluss an. Bakterien, die Mundgeruch begünstigen, werden einfach weggespült. Übrigens: Kaffee und Softdrinks sind eher schlecht und führen zu einem schlechten Atem.

Tipp 2: Zähne putzen
Die Zahnreinigung hat nicht nur unmittelbaren Einfluss auf die Erhaltung Ihrer Zahnsubstanz. Vielmehr werden auch die Bakterien abgetötet, die für einen schlechten Atem sorgen. Achten Sie auf Cremes, die Zinkchlorid oder Triclosan beinhalten. Ihre Fachpraxis berät Sie unter www.zahnarzt-berlin-mitte.org gerne. Nach jeder Mahlzeit sollten Sie zur Zahnbürste greifen.

Tipp 3: Den Mund ausspülen
Nicht selten liegt das Problem vor, dass Sie schlichtweg nichts dabeihaben, um eine Mundreinigung durchzuführen. Gerade nach den Hauptmahlzeiten ist das ärgerlich. Was ist also zu tun? Wir empfehlen: Spülen Sie den Mund einmal mit klarem Leitungswasser aus. Dadurch wird der Großteil der Essensreste weggespült. Es ergibt sich ein geringerer Nährboden für Geruchsbakterien.

Tipp 4: Eine professionelle Zahnreinigung in Anspruch nehmen
Beim normalen Putzen erreichen Sie fast nie alle Stellen. Gerade die Zwischenräume bleiben auf der Strecke. Hier können sich Bakterien einfach ansammeln. Eine professionelle Zahnreinigung, die alle sechs Monate durchgeführt wird, entfernt auch dort Geruchsträger.

Tipp 5: Die Minzfrische nutzen
Kaugummis mit Minzgeschmack sind ideal, wenn Sie frischen Atem erhalten wollen. Und das liegt weniger an der Minze, als an der Kaubewegung. Denn letztere führt dazu, dass der Speichelfluss angeregt wird. Daher sind auch andere Geschmacksrichtungen nicht schlecht. Achten Sie nur darauf, dass Sie Kaugummis ohne Zucker verwenden.

bitte hier ein share...Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin