So hilft Logopädie bei Sprach- und Hörstörungen

Logopäden behandeln Sprach- und Kommunikationsstörungen bei Kindern und Erwachsenen und verhelfen diesen zu einer besseren Lebensqualität. Wie lange so eine Therapie dauert, ist bei jedem Kind anders. Wichtig ist es, diese Störungen möglichst früh zu erkennen. HNO Berlin bietet den Patienten diesen Dienst an. Bei manchen HNO Ärzten können Sprach- und Hörstörungen schon im Säuglingsalter mit einem Screening festgestellt werden.

Auch körperliche Ursachen führen zu Sprachproblemen

Je nachdem was die Ursache für die Störung ist, sieht die Behandlung aus. Liegen körperliche Ursachen für die Sprach- oder Hörstörung vor, ist ein HNO Arzt dafür zuständig. Körperliche Ursachen können Hörstörungen sein oder Fehlbildungen der Sprechorgane. Diese Störungen beseitigt der Arzt und schafft so die Voraussetzungen für eine normale Sprachentwicklung bei Kindern. Liegen keine körperlichen Störungen vor, ist der Logopäde zuständig. Diese Behandlung ist umfangreich.

Training von Muskeln im Gesicht und Hals

Zur Grund Therapie gehören ein Training der Kau und Schluck Muskeln. Die Atmung und der Stimmapparat werden trainiert und die Motorik der Gesichtsmuskeln. Als nächstes folgen Übungen, um die Aussprache und Sprechgeschwindigkeit zu verbessern. Bewegungsübungen und Entspannungstechniken runden die Therapie beim Logopäden ab.

Kosten der logopädischen Behandlung tragen die Krankenkassen

Die kindliche Sprachentwicklung und eine mögliche Fehlentwicklung wird in aller Regel mit Tests vom HNO Arzt festgestellt. Bei Auffälligkeiten verordnet der Arzt die entsprechende Maßnahme der Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie bei einem Logopäden. Für jedes Kind wird ein individuelles Therapiekonzept erarbeitet. Logopädische Behandlungen führen selbstständige Logopäden oder Sprachheilpädagogen durch. Weitere Möglichkeiten sind Kliniken, Reha Stationen, der Kindergarten oder die Schule. Die Kosten der Sprachtherapie tragen die gesetzlichen Krankenkassen.
bitte hier ein share...Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin